Übersicht über die

Scheunenkonzerte & Veranstaltungen 2018

Genießen Sie ein besonders intensives und unvergessliches Konzerterlebnis!

Die Lebensläufe der Künstler finden Sie im Anschluss auf dieser Seite!
                      
   


-Samstag & Sonntag, 8.& 9.12.2018
jeweils ab 12 Uhr
"Kultur-& Kunsthandwerker-Café"
...eine winterliche Landpartie zum Erleben, Stöbern, Genießen  .....dieses Mal mit besonderen Programmen und dem Schwerpunkt Musik-Kultur-Handwerk!
Unser besonderer Gast: Prof.Lajos Rovatkay mit historischen Tasteninstrumenten (...zum Entdecken, Erklären & Verstehen!)
Außerdem finden Sie
Töpferarbeiten (A.Löschen), Schmuck (U.Pohl), Naturkost (G.Reimer), Kunstkarten/Bilder etc. (B.Soine/A.Malik, A.Hintze, Sa+So im Haupthaus ), Holzarbeiten/Geigenbau (V.Schmid), Wolle&Webarbeiten (E.Handelsmann, nur Sonntag im Haupthaus!), Strick- (S.Griesbach) & Stoffarbeiten (C&S.Behrens) Imkerprodukte (H.Ziller), Kulinarische Spezialitäten (Haasenhof)  und noch vieles mehr....
Im gemütlichen Hof-Café mit selbstgemachten Torten/Kuchen und herzhaften Kleinigkeiten können Sie nach Lust & Laune genießen und sich vom üblichen Trubel des vorweihnachtlichen Alltags erholen. Der Genuss beginnt schon jeweils morgens mit einem leckeren "Haasenfrühstücks-Buffet".

   

Lassen Sie sich überraschen und in ländlich-weihnachtliche Stimmung versetzen! Machen Sie sich auf zur winterlichen Landpartie mit Familie, Freunden, Kollegen...
Wir freuen uns über Ihren Besuch


Unsere Gewinn-Nummern der Tombola vom Sa, 8.12.:


1. Preis: Nr.67

2. Preis: Nr.55

3. Preis: Nr.45

4. Preis: Nr.47

5. Preis: Nr.131

6. Preis: Nr.13

7. Preis: Nr.103

8. Preis: Nr.119

9. Preis: Nr.132

10. Preis: Nr.95





Unsere Gewinn-Nummern der Tombola vom So., 9.12.:


1. Preis: Nr.124

2. Preis: Nr.35

3. Preis: Nr.126

4. Preis: Nr.4

5. Preis: Nr.94

6. Preis: Nr.1

7. Preis: Nr.47

8. Preis: Nr.19

9. Preis: Nr.78

10. Preis: Nr.27






Biografien und mehr...



Kultur-Kunsthandwerker-Café
Lajos Rovatkay:

Lajos Rovatkay, geboren in Budapest. Studierte an den Musikhochschulen seiner Vaterstadt und Frankfurt / Main.
Er war Professor für Cembalo und Orgel und Leiter des „Studios für Alte Musik“ an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.
Vielseitige künstlerische Tätigkeit als Solist auf historischen Tasteninstrumenten und Orgel, als Kammermusiker und Ensembleleiter (Konzerttätigkeit im In-und Ausland, CD-Aufnahmen).
Namhafte Rolle auch als Pädagoge bei der Neubelebung und inhaltlichen Vertiefung der Alte-Musik-Bewegung in Deutschland.
Untrennbar davon intensive Forschertätigkeit, auch hinsichtlich der Zutageförderung wertvoller, vergessener Musik früherer Zeiten (auch Aufsätze und Noten-Erstpublikationen).
Zahlreiche Erstaufführungen und Ersteinspielungen (bis zur Größenordnung Barockoper und festliche Messkomposition).

Seit Jahren auch praktisch-theoretischer Einsatz für die ungarische „Verbunkos“- Musik der Frühromantik und für die Csakanmusik jener Zeit.

Träger des Niedersachsen-Preises 1992